Feuerpolizeiliche Beschau  oder die "Feuerbeschau"


Nr°FB/01
Nr°FB/01

Die Feuerpolizeiliche Beschau ist ein ungeliebtes Kind. 

Hausfriedensbruch, Spionage .... und andere weniger nette Sachen hat man da schon gehört.

 

Aber was ist das nun wirklich?

 

Kommt da nun die Polizei oder gar die Feuerpolizei? 

 

Nein, es ist eher harmloser Natur - ihre für sie zuständige Rauchfangkehrermeisterin kommt auf einen Besuch bei ihnen vorbei.

 

FEUERPOLIZEILICHE BESCHAU in  ihrem Ort

 

Die regelmäßige Feuerbeschau durch die NÖ RauchfangkehrermeisterInnen als

Sachverständige ist ein wichtiger Beitrag für den Schutz und die Sicherheit der Menschen in unserem Land.

 

Rechtsgrundlage: NÖ Feuerwehrgesetzes (NÖ FG) § 19 und § 20

 

  

 

 

Feuerpolizeiliche Beschau NÖ

 

Die feuerpolizeiliche Beschau ist in Niederösterreich durch den Gesetzgeber, das Land Niederösterreich, klar geregelt.

Die feuerpolizeiliche Beschau darf ausschließlich durch den für das Objekt zuständigen "öffentlich zugelassenen Rauchfangkehrer" durchgeführt werden und es liegen vom Gesetzgeber vorgeschriebene Tarife zugrunde.

 

 

 

Umgangssprachlich:

Betriebsblindheit / das ist einfach so  – sie kennen sicher diesen Begriff.

Sie entsteht nach einer gewissen Zeit in gewohnter Umgebung – eine Steckdose die einfach „so vor sich hin baumelt“ oder „ der locker an der Wand hängende Handlauf“ -  und viele andere „Kleinigkeiten“ die den Hausbewohnern nicht mehr auffallen sehen wir bei der Beschau wieder, sozusagen mit anderen Augen.

 

Dabei wird  unter Anderem besonders geachtet auf:

 

Feuerstätten

elektrische Anlage

Blitzschutz (Prüfberichte vorbereiten)

Garagen (brandgefährliche Lagerungen in der Garage)

Lagerungen am Dachboden

Öllagerungen

 

Ab "Monat" wird in "Ort"  voraussichtlich  die feuerpolizeiliche Beschau durchgeführt.

 

Über den genauen Zeitpunkt werden Sie von der Rauchfangkehrermeisterin Karin Klein mit persönlich adressiertem Ankündigungsschreiben genau informiert.

 

In der Hoffnung auf Ihr Verständnis verbleiben wir mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Gemeinde sowie Ihre Rauchfangkehrermeisterin, Klein Karin